Herzlich Willkommen

Weihnachtseinkäufe und Spenden

Es kann so einfach sein – stressarm einkaufen und etwas Gutes tun. Im vergangen Jahr wurde bereits fleißig gespendet, ganz ohne Mehrkosten. Wie das ganz genau geht erklären wir Ihnen Schritt für Schritt unter „Spenden über Onlineshops„. Sie haben die Wahl aus über 1.800 Anbietern. Und vergessen Sie uns auch nicht bei Bestellungen über Amazon .

Solarmännchen

In den Projekttagen vor den Herbstferien hat Frau Virdis zum Thema „Schöpfung bewahren“ mit interessierten Kindern Solarmännchen gebastelt. Dadurch hat sie spielerisch das Thema Sonnenenergie und Energiegewinnung aus der Natur vermittelt. Sehr gerne haben wir für dieses Projekt die Solarzellen finanziert.

Schüleraustausch

Sehr gerne haben wir den traditionsreichen jährlichen Schüleraustausch mit unserer Partnerschule, der evangelischen Greijdanus Oberschule Hardenberg in den Niederlanden finanziell unterstützt. Vom 11. bis 16.09.19 waren bei uns 10 Schülerinnen und Schüler zu Gast. Sie waren erneut bei Familien unserer 9. und 10. Klässler für untergebracht. Mit ihren Gastgeschwistern besuchten sie unsere Schule und brachten ihren Berliner Mitschülern neben niederländischem

Zirkusprojekt auf Schloss Boizenburg

Auf der Klassenfahrt der Klasse 3B nach Boizenburg unter der Leitung von Frau Virdis und Frau Hercher, haben die Schüler innerhalb eines Zirkusprojektes viele schöne Tricks gelernt. Unter der professionellen Leitung von Clown Marco entstand eine überaus unterhaltsame Bühnenshow mit Akrobatik, tollen Talenten und lustigen Einlagen mit viel Spaß und Applaus. Zum Abschluss bekam ein jedes Kind ein richtiges Zirkusdiplom

110 km zum Erwachsenwerden

Die diesjährige Abenteuerreise führte Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse von Waren nach Oranienburg. Bei der rund 110 km umfassenden, selbstständig geplanten Wanderung lernen die TerilnehmerInnen viel über sich selbst und ihre Möglichkeiten. Traditionell übernimmt der Verein einen Teil der Kosten, einen tragen die Familien und einen erwirtschaften die Schülerinnen und Schüler selbst. Anders als in den vergangenen Jahren nahmen